Weihnachtsessen

Bei uns beginnt Weihnachten ganz traditionell am Heiligabend bei Muttern mit einer Art Neunerlei, was bei uns vor allem viel heisst. Es gibt Braten, verschiedenste Würste, Kraut, gebratene Klöße und Kartoffeln. Und von allem natürlich weit mehr, als gegessen werden kann. Sehr lecker, aber auch sehr viel. So vorgespannt geht der Magen in den zweiten […]

Weiterlesen

Osterlamm

Natürlich gibt’s an Ostern Lamm! Zu diesem Behufe wurden zwei dicke Scheiben von der Lammkeule 24 h in einer Marinade aus wenig Essig, reichlich Weißwein, Speck, Zwiebel, Möhre, Knoblauch sowie Kräutern und Gewürzen (Nelke, Lorbeer, Salz, Pfeffer, Rosmarin, Thymian) eingelegt. Danach wurden die Scheiben angebraten und bei 200 Grad in der Röhre geschmort und dabei […]

Weiterlesen

Weihnachtsmenü

Nun ist Weihnachten auch schon fast wieder gegessen. Retrospektiv deshalb ein Bericht vom diesjährigen Weihnachtsmenü: Carpaccio von der Gelben Bete Kürbissüppchen mit Bohnenkernen Geschmorte Kalbsbäckchen mit Wurzelgemüsen oder Paprika mit Grünkernfüllung auf Paprika-Tomatenragout, dazu bunte Backkartoffeln Crème Brûlée oder Geschmorter Apfel mit Karamelkruste Von den Bete hatte ich schon berichtet, die sind immer wieder ein […]

Weiterlesen

Alltägliches

Da nun Kritik kam, dass hier zu lange nicht mehr gebloggt wurde, so sei es denn:Es ist in der Tat einiges Erwähnenswertes zusammengekommen. Das HeckArt hat nunmehr verdientermaßen die Weihen der Erwähnung im Gault Millau erhalten, wenngleich ich doch den Eindruck habe, dass die Aufnahme in dieses Verzeichnis mehr oder weniger dem Zufall überlassen bleibt, […]

Weiterlesen

Mal wieder lecker Kochen

Heute ist, auf Wunsch eines einzelnen Herren, mal wieder großes Kochen angesagt. Dabei folge ich diesmal dem Ratschlag, nur einem oder höchstens zwei Gängen die maximale Aufmerksamkeit zu widmen und den Rest zuzukaufen oder Convenience zu nutzen (Julian Barnes).Deshalb wird es zum Auftakt Aufgewärmtes geben, eine Suppe von der Roten Bete, die bereits zum Geburtstag […]

Weiterlesen