Aussichtsreiche Wege hoch über dem Zschopautal

131228_IMG_4254Wer schon einmal mit dem Auto von Zschopau nach Marienberg gefahren ist, wird das Bild kennen, kurz nach Verlassen des Zschopautals eröffnet sich ein großartiges Panorama, die großen Berge des Erzgebirges liegen wie auf dem Präsentierteller vor einem. Dieses Panorama haben wir uns nun bei schönem Frühlingswetter, herrlicher Fernsicht, ganz in Ruhe und mit gehörigem Abstand zum lärmenden Verkehr bei einer schönen Wanderung zu Gemüte geführt.

131228_IMG_4240Wir starten in Scharfenstein im Zschopautal, wo wir zunächst im Tal des Brauerbachs und später links davon steil nach oben, Richtung Hohndorf, laufen. Kurz nach dem Verlassen des Waldes eröffnet sich schon das erste großartige Panorama: Vor uns sehen wir die Augustusburg, in unserem Rücken reicht der Blick über den Pöhlberg bis zum Keilberg und zum Fichtelberg. Wir sehen die umliegenden Höhenzüge und in jeder Richtung schauen wir weit ins Land.

131228_IMG_4251Kurz vor Hohndorf halten wir uns rechts und laufen von nun an weitgehend parallel zur Bundesstraße nach Süden. Das Trio Keilberg, Fichtelberg und Pöhlberg sowie die Bergstadt Annaberg mit der gewaltigen Kirche haben wir von nun an fast ständig im Blick. Dank der guten Fernsicht sehen wir auch den Scheibenberg, den Höhenzug bei Markersbach und einmal sogar den fernen Auersberg sowie viele weitere Berge und Höhenzüge. Nach Queren der Ortslage Großolbersdorf kommen wir der Bundesstraße etwas näher 131228_IMG_4247und gedenken kurz der armen Irren, die zum Geschenketausch düsen. Wir widmen uns statt dessen einer gemütlichen Rast mit leckeren Kleinigkeiten aus dem Rucksack, heißem Tee und einem herrlichen Blick auf Annaberg und die umliegenden Berge. Weiter geht es südwärts, wir queren Hilmersdorf und genießen auf dem Weg nach „Drei Rosen“ die letzten Ausblicke, bevor der Weg ins Tal führt. Kurz nach dem alten Schacht Palmbaum kommt noch mal ein herrlicher sonnig-warmer Ruheplatz wo es eine weitere Stärkung gibt.

131228_IMG_4270Bald danach erreichen wir Warmbad. Für einen Kurort ist Warmbad überraschend tot, schade drum. Von hier geht es nun rasch ins Tal der Zschopau, welches wir bei Hopfgarten erreichen. Ein schöner Waldweg führt uns nun entlang der Zschopau zurück nach Scharfenstein. Schon von weitem eröffnen sich schöne Ausblicke auf die Burg. Pünktlich mit der Dämmerung erreichen wir unseren Ausgangspunkt. In knapp 5 h sind wir gut 21 km gelaufen (Track).

Bilder zur Wanderung (Passwort kann bei uns erfragt werden)

131228_IMG_4245 131228_IMG_4271 131228_IMG_4236

131228_IMG_4253 131228_IMG_4255

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.