Harz V in der Villa Lückendorf

Bei Lückendorf (Bild von Rene)

Schon wieder Urlaub in der schönsten aller Villen! Eigentlich war alles fast so wie vor einem Jahr, außer dass wir ein Erwachsener und drei (fast dreieinhalb) Kinder mehr waren und alles viel länger, viel sonniger und auch viel dreidimensionaler war!
Zur Villa ward hier und da bereits genug gesagt, es sei vielleicht hinzugefügt, dass es bei Sommerwetter im Sommer noch mal ein ganzes Stück schöner ist, vor allem wenn man Terasse und Park intensiv nutzen kann.

Böhmische Dörfer

Auch wenn einige Teilnehmer ob der wachsenden Kinderschar nur eingeschränkt mobil waren, gab es doch etliche schöne Wanderungen und Ausflüge, so unter anderem wiederum zu unserer liebsten Tschechenkneipe in Dolni Svetla (von Jonsdorf kommend gleich am Ortseingang), nach Jonsdorf durch tolle Felslandschaften zum putzigen Gondelteich und durch malerische Dörfchen, natürlich nach Oybin und zur schönsten aller Wiesen beim Kletterparadies Mönchswand.  Zu letzterem schleppten wir sogar anderthalb Bleche Pflaumenkuchen über Stock und Stein, um diesen in trauter (und vollzähliger!) Runde in uns reinzustopfen.

Im Wald (Bild von Rene)

Überhaupt gab es diverse kulinarische Highlights, die Bohnenbündchen von Keva haben eine neue Referenz in ihrer Klasse gesetzt! Zusammen mit dem leckeren Reh aus Görlitzer Wäldern und den tollen schlesischen Kartoffelklößen von Mische und Matz war das ein dem Ort würdiges Festessen. Überraschend gut war übrigens auch ein Mittagessen im Restaurant Siebert des Hotels Am Berg Oybin mit feiner Knoblauchsuppe, einem sehr guten Schnitzel und leckeren Stupperle.

Festessen (Bild von Rene)

Kurzum, schön war’s, gern wieder!
Diverse Bilder von unserem Urlaub in Lückendorf gibt es von Rene und von uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.