Ein Sommermenü

IMG_5973Heute war Zeit, auf dem Markt in Ruhe einzukaufen und ein sommerlich leichtes Menü zuzubereiten. Es gibt also

  • Gazpacho mit Erdbeeren und Paprika
  • Eier mit gebratenem Ruccola
  • Pfifferlinge und Kartoffeln mit Fenchelbutter
  • frisches Obst und ein wenig Eis

Gazpacho, eine kalte Gemüsesuppe, ist schnell gemacht. IMG_5974Das Konzept dieser Suppe ist unendlich variabel. Diese hier besteht aus einer halben Gurke (schälen und entkernen), grüner Paprika, einer Handvoll Erdbeeren, etwas Weißbrot, Olivenöl, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Petersilie. Alles wird zusammen püriert und abgeschmeckt, dazu kommen kleine Würfel von Gurke, Erdbeeren und Paprika und schon ist die Suppe fertig.

Eier mit Ruccola stammt aus dem fabelhaften vegetarischen KoIMG_5975chbuch von Ottolenghi. Dazu nimmt man reichlich Ruccola, brät den in der Pfanne an, bis er deutlich zusammengefallen ist, salzt etwas und schafft eine Mulde, in die man vorsichtig ein Ei gibt. Das Ganze lässt man in der Pfanne oder im Herd stocken, bis das Eiweiß Farbe bekommt. Dazu kommt ein wenig griechischer Joghurt, der mit Salz und Knoblauch angemacht wurde sowie etwas Paprikapulver und Salbei, die in geschäumter Butter kurz gebraten werden. Ein wunderbar harmonisches Gericht bei dem der wundervolle Geschmack von gebratenem Ruccola auf Feinste mit dem Ei, dem Joghurt und der Paprikabutter harmoniert.

IMG_5978Schließlich werden kleine Kartoffeln gekocht, und in Butter zusammen mit reichlich Fenchelgrün geschwenkt während gleichzeitig Pfifferlinge mit Zwiebel angebraten werden. Nach wenigen Minuten kann beides zusammen auf den Teller – lecker!

Zum süßen Abschluß giIMG_5980bts noch ein wenig Eis aus der Packung und frisches Obst.

Zu diesem wunderbar leichten Sommermenü, das auf der Terasse serviert wird, passt ein schöner Rosé. Herrlich!

Eine Antwort auf „Ein Sommermenü“

  1. Na ihr lasst es euch gut gehen! Und das Eis kenne ich doch persönlich! Viele Grüße, wir wollen mal mit euch Wandern bevor der Sommer wieder verschwindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.