Ein Garten ohne Phlox ist ein Irrtum!

phloxEin Garten ohne Phlox ist ein Irrtum! Dieser Spruch von Karl Förster hat wohl noch immer seine Berechtigung. Kaum eine Staude im Garten ist so markant für den Hochsommer wie die hohen Phloxe, mit ihrer Üppigkeit und dem schweren süßlichen Duft, der sich an warmen Sommerabenden über den Garten legt. Die ersten hübschen Einzelblüten auf dem Bild links habe ich heute in Mutters Garten gesammelt. Das sind aber noch längst nicht alle Sorten, letztes Jahr habe ich ca. 20 kleine Triebe verschiedenster Phloxe aus dem Saxdorfer Garten mitgebracht, von denen ein guter Teil überlebt hat und demnächst blühen wird – ich bin gespannt, wie. Ganz sicher wird die eine oder Züchtung von Förster darunter sein! Die Bilder in der Galerie unten sind übrigens in Saxdorf aufgenommen.

Natürlich ist Phlox im Staudengarten sinnlos ohne das satte Gelb, Orange und Rot  der Sonnenbräute und das leuchtende Gold der verschiedenen Staudensonnenblumen, die nun ebenfalls zu blühen beginnen.

Viele schöne Bilder von Phloxen aus dem Saxdorfer Garten gibt es auf der Saxdorf-Seite.

Ach ja, und wenn wir grad von tollen Stauden reden, sollten die außerordentlich robusten und derzeit ebenfalls herrlich blühenden Taglilien nicht unerwähnt bleiben: Bilder der Tagliliensammlung aus Saxdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.