Adventswochenende die Zweite: Unterwegs im Osterzgebirge

G7X_151205_IMG_4980Aus Chemnitzer Perspektive liegt das Osterzgebirge recht fern und viel zu selten sind wir in diesem wunderschönen Teil des Erzgebirges unterwegs. Deshalb besuchen wir zum Adventswochenende mit Muttern die Region Altenberg. Das Alte Zollhaus in Neu-Hermsdorf bietet ein schönes Quartier mit großzügigen Zimmern und überraschend gutem Essen.

Von dort aus erkunden wir die umliegenden Dörfer und Städtchen. Orte wir Rehefeld oder Schellerhau liegen wunderbar inmitten weiter Wiesen. Überhaupt ist die Landschaft irgendwie lieblicher und gleichzeitig urtümlicher als im dicht besiedelten mittleren und Westerzgebirge. Vom Kahleberg reicht der Blick bis nach Dresden. Wir besuchen Altenberg, Geising, das wunderschöne Lauenstein, Bärenstein und natürlich Glashütte mit dem sehenswerten Uhrenmuseum. Nach leckeren Kuchen in Bärenhecke  geht die Runde weiter über das malerische Kipsdorf und die schön gelegenen Orte Bärenfels und Schellerhau. In Kipsdorf gibt es auf einem hübschen kleinen Weihnachtsmarkt Gelegenheit zu einer Tasse Glühwein, ehe es durch die inzwischen dunkle Landschaft heimwärts geht. Auch wenn der Lichterglanz der Orte nicht mit dem im mittleren und westlichen Erzgebirge mithalten kann, lohnt dennoch eine Lichterfahrt durch die Orte.

Abends beim Essen beschließen wir, dass wir auf jeden Fall die herrliche Gegend um Altenberg mal durchwandern müssen, vielleicht an einem ganz langen Wochenende im nächsten Jahr. Osterzgebirge, wir kommen wieder!

Am Sonntag geht es dann schon wieder heimwärts. Über Holzhau, Rechenberg, Sayda geht es durch herrliche Landschaften nach Olbernhau. Dort gibt es eine Handwerksschau, bei der wir natürlich nicht umhin kommen, weiteren Weihnachtskram zu kaufen, ehe es zurück nach Chemnitz geht.

Bilder vom Wochenende gibt es hier (Passwort bitte erfragen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.