Shopping im Spielzeugland und lecker Essen im Kleinen Vorwerk

260
Objekt der Begierde (Bild: Seiffener Hof)

Schon lange trieb uns das Vorhaben um, rechtzeitig vor der Weihnachtssaison ganz ungestört und in Ruhe in Seiffen Weihnachtskram einzukaufen. Nun, diesen Zeitpunkt haben wir ganz offensichtlich verpasst, als wir an Halloween, früher bekannt als Reformationstag, nach Seiffen kamen. Neben uns hatten gefühlt weitere Tausend Leute die gleiche Idee!

Aber schon nach zwei drei Läden gewöhnt man sich ans Gedrängel und beginnt, den Irrsinn um sich herum als Normalität anzunehmen. Bald stellt sich zudem ein erster Erfolg ein – Muttern erwirbt den Grünhainichener Engel mit dem Bassfagott. Wir beschließen folgerichtig, uns bei einem Kaffee zu erholen. Leider ist uns im Bunten Haus kein Service vergönnt. „Shopping im Spielzeugland und lecker Essen im Kleinen Vorwerk“ weiterlesen

Spätsommer auf Rügen

140912_IMG_6476
Auf Hiddensee

Relativ kurz entschlossen haben wir uns noch einmal eine Woche Auszeit auf Rügen gegönnt. Unser Quartier war „Der Wilde Schwan„, wo wir zu einem sehr fairen Preis ein recht großzügiges Appartment mit Terasse bewohnten. Manch einem ist das sein ganzes Reihenhaus.

„Der Wilde Schwan“ überzeugt nicht nur durch viel Platz, schöne Gestaltung und die Lage (ruhig am Jasmunder Bodden) sondern auch
durch eine gute Küche und überaus freundliches Personal. „Spätsommer auf Rügen“ weiterlesen

Beiderseits des Erzgebirgskamms: Hirtsteinbaude, Pressnitztal und 3-Mühlen-Tal

140329_IMG_4683Angesichts des freundlichen Frühlingswetters haben wir uns für das letzte Wochenende kurz entschlossen in der Hirtsteinbaude einquartiert, mit der wir ja schon ganz gute Erfahrungen gemacht hatten. Hier gibt es leckere handgemachte Hausmannskost, eine gemütliche Stube und ein Eckzimmer mit einer phantastischen Fernsicht auf das gesamte Erzgebirge! „Beiderseits des Erzgebirgskamms: Hirtsteinbaude, Pressnitztal und 3-Mühlen-Tal“ weiterlesen

Weihnachtsessen

131225_IMG_6385Bei uns beginnt Weihnachten ganz traditionell am Heiligabend bei Muttern mit einer Art Neunerlei, was bei uns vor allem viel heisst. Es gibt Braten, verschiedenste Würste, Kraut, gebratene Klöße und Kartoffeln. Und von allem natürlich weit mehr, als gegessen werden kann. Sehr lecker, aber auch sehr viel.

So vorgespannt geht der Magen in den zweiten Tag. Da gibt es allerdings erst zum Kaffee wieder was und zum Abendessen lade ich ein. „Weihnachtsessen“ weiterlesen